Wo steht die Justiz im digitalen Transformationsprozess? Unsere Umfrage sucht Antworten

- News

Justitia 4.0 ist nicht nur ein IT-Projekt sondern vielmehr ein Transformationsprojekt. Die neu entwickelten IT-Systeme können noch so gut sein, der Erfolg des Projektes hängt auch davon ab, dass die künftigen Nutzerinnen und Nutzer die Vorteile einer digitalisierten Justiz erkennen, diese mittragen und mit Überzeugung aktiv an der Umsetzung mitwirken. Insbesondere die Leitungspersonen der Justizbehörden sind gefordert, ihre Mitarbeitenden bei diesem digitalen Wandel zu begleiten. Das Projektteam Justitia 4.0 hat zusammen mit Fachexpertinnen und -experten ein Transformationskonzept erarbeitet und wird dieses in den nächsten Monaten und Jahren umsetzen. Neben den informatikspezifischen Elementen werden die Leitungspersonen auch in den Bereichen Kulturwandel, Arbeitsprozesse sowie der Aus- und Weiterbildung unterstützt werden.

Der gesamte Veränderungsprozess und dessen Fortschritt sollen messbar gemacht werden. Deshalb wird zwei Mal jährlich eine Online-Umfrage (Change-Barometer) durchgeführt. Dieser richtet sich in der ersten Phase an die Leitungspersonen der Stammorganisationen. Die erste Umfrage findet in diesen Tagen statt. Die Ergebnisse werden anfangs November vorliegen.

Informationen zur Transformation im Projekt Justitia 4.0 finden Sie hier Transformation – Justitia 4.0 (justitia40.ch)